Südländisches flair am Atlantik

Was probieren wir?

Eine vielfältige Gastronomie, qualitativ hochwertige Produkte, ein althergebrachtes Know-how, Handwerksbetriebe – Hier finden Sie tolle Adressen, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten!

Salz aus Guérande, Bayonne-Schinken, Périgord-Erdbeeren, Charentais-Melonen, Backpflaumen aus Agen, Bordeaux-Weine, Weine aus dem Süd-Westen, Weine aus dem Loiretal oder dem Weinbaugebiet Cognac, Canard Gras, Piment d’Espelette, schwarze Trüffel, Steinpilze, Kartoffeln aus Noirmoutier oder von der Insel Île de Ré, Walnüsse aus dem Périgord, Gironde-Kaviar, Sardinen aus Saint-Gilles, Cannelés aus Bordeaux, Galette Charentaise oder Baskischer Kuchen, Austern aus dem Bassin d’Arcachon-Cap Ferret und aus Marennes-Oléron – die Auswahl an heimischen Produkten ist beeindruckend … Und vor allem sind sie ein Genuss!

Ob in den Restaurants, den Bauerngasthöfen oder in spezialisierten Geschäften – die Atlantikküste hat zahlreiche Orte für den Schlemmertourismus zu bieten!

Die Gastronomie Aquitaniens

Die Eisdiele Judici Artisan Glacier seit 1927 in Soulac-sur-Mer

Köstliches Eis, wie Sie es noch nie zuvor gekostet haben! Die Schlagsahne ist einfach unübertrefflich. Da fällt die Wahl wirklich schwer … Die Bedienung ist schnell und herzlich. Ein Gaumenschmaus für Menschen jeden Alters: Eis, Crêpes, Waffeln und Cocktails. Die Preise sind erschwinglich. Sie können die Eisdiele sowohl im Winter als auch im Sommer nach Lust und Laune besuchen!
Weitere Informationen: 15 Rue de la Plage, 33780 Soulac-sur-Mer

Atelier Pariès im Baskenland

Die Maison Pariès ist eine Institution im Baskenland. Schokolade, Mouchous und der Baskische Kuchen haben sie berühmt gemacht. Ob zum Frühstück, zum Nachtisch oder zwischendurch – hier schmeckt es zu jeder Tageszeit. Seit 2009 können auch die Zubereitungsstätten besichtigt werden.
Weitere Informationen: paries.fr

Gastronomie

Gastronomie ©CDT64

Austern aus Arcachon-Cap Ferret

Die müssen Sie unbedingt kosten! Wenn Ihnen eine unkomplizierte Verkostung in einem charmanten Ambiente mit einer tollen Auswahl zusagt, sollten Sie die Hütten der Austernzüchter besuchen, die von 11.30 bis 22.00 Uhr geöffnet haben. Zu einem Glas trockenen Weißwein aus der Region Entre-deux-Mers entfaltet die „Perle aus dem Bassin“ ihre Meeresaromen noch köstlicher. Sie können sogar die deutsche Austernzüchterin Angelica Hermann besuchen (Westdeich, Hütte 166 am Hafen in La-Teste-de-Buch).
Weitere Informationen: www.maison-huitre.fr

Huîtres Arcachon

Huîtres Arcachon

Weitere Informationen in deutschtourisme-aquitaine.de

Die Gastronomie in den Departements Vendée und Loire-Atlantique

Weinbaugebiet Loiretal

Das Muscadet Weinbaugebiet ist das größte für AOC-Weißweine, die aus nur einer Rebsorte gekeltert werden. Es liegt zwischen der Loire, dem Meer und dem See Lac de Grand-Lieu. Auf etwa 8 000 ha produzieren die Winzer nicht weniger als vier AOC-Weine: Muscadet, Muscadet-Sèvre-et-Maine, Muscadet-Coteaux-de-la-Loire und Muscadet-Côtes-de-Grandlieu. Die Attraktivität des Weinbaugebiets beruht auf einem Paradox: eine einzige Rebsorte, ein einziges Schutzsiegel und doch eine große Auswahl an Herkunftsgebieten und somit an Weinen und Landschaften …
Weitere Informationen: vinsvaldeloire.fr/en/wine/muscadet

Vins du Val de Loire

Vins du Val de Loire ©A.Lamoureux

Saint-Gilles-Croix-de-Vie, Hauptstadt der Sardine

Saint-Gilles-Croix-de-Vie liegt im Herzen des Departements Vendée und hat den größten französischen Sardinenhafen an der Atlantikküste. Noch heute leben etwa 250 Familien vom Sardinenfang und es werden hier etwa 1 250 Tonnen im Jahr gefischt. Gehen Sie in der Conserverie Artisanale in Saint-Gilles-Croix-de-Vie auf Entdeckungstour.
Weitere Informationen: laperledesdieux.com

Sardines

St-Gilles © A-Lamoureux

Die Insel Noirmoutier und seine typische kleine Kartoffel, die « Bonnotte »

Die Bonnotte de Noirmoutier ist eine edle Kartoffelsorte, die wegen ihrer feinen und leicht zu pellenden Schale, ihrer Frische und ihrem leicht zuckrigen Geschmack beliebt ist. Sie trägt den Beinamen „Die Kartoffel weniger Tage“. Sie wird an Lichtmess im Februar gepflanzt und in nur einer Woche Anfang Mai wie in alten Zeiten mit der Hand geerntet. Die am Morgen geernteten Kartoffeln werden am Nachmittag verpackt und in der Nacht verschickt, damit sie so frisch wie möglich an den Gemüseständen angeboten werden können.
Weitere Informationen: In der Saison auf den Märkten Île de Noirmoutier und im Departement Vendée.

Pommes de terre Noirmoutier

Pommes de terre Noirmoutier ©B. Rivière

Die Gastronomie im Departement Charente-Maritime

Pineau des Charentes 

Weine, Konserven, Gebäck, Süßigkeiten und Salz von der Insel Île de Ré – Entdecken Sie die Produzenten, die unsere Region zu dem machen, was sie ist. Kosten Sie unbedingt einen Pineau des Charentes! Ob Weiß oder als Rosé, der Pineau des Charentes ist ein natürlicher Aperitif, der aus frischem Traubenmost hergestellt und mit Branntwein aus Cognac gemischt wird. Nach der Reifung im Eichenfass kann er verkostet werden.
Weitere Informationen: http://www.pineau.fr

Cognac et Pineau des Charentes

Cognac et Pineau des Charentes © BNIC

Die berühmten Austern « Marennes-Oléron »

werden auf 3 000 Hektar gezüchtet: Auf einem kleinen Fleckchen Erde und Meer werden Produkte erzeugt, die über die Landesgrenzen hinaus exportiert werden. Die Marennes-Oléron-Austern zeichnen sich durch ihre Zucht bzw. ihre Veredelung aus, die im Austernbecken erfolgt – ein weltweit einzigartiges Verfahren. Die Austernbecken sind Becken, die ursprünglich für die Salzgewinnung verwendet worden sind und heute für die Austernzucht dienen. Ihr lehmhaltiger Boden und ihr Füllstand, der sich an die Gezeiten anpasst, veredeln den einzigartigen Geschmack der Austern.
Im Herzen des Bassin Marennes-Oléron an der Fahrrinne Chenal de la Cayenne in Marennes liegt die Cité de l’Huître, wo Sie bei Besichtigungen und Verkostungen den Geschmack eines außergewöhnlichen kulinarischen Erzeugnisses entdecken können.
Weitere Informationen: cite-huitre.com

Huître

Huître Marennes Oléron ©S.Laval